2021 - Paddeln und wandern in Finnland

 

 

Wenn es "Corona" zulässt, geht die Reise wieder nach Lappland.

 

Geplant ist eine Paddeltour zunächst auf dem Kaamasjoki, einem Wildnisfluss, der im Ort Inari in den gleichnamigen Inari-See mündet.  

 

Der Inari-See selbst ist mit seinen über 3000 meist unbewohnten Inseln ein Paradies für Paddler. Dabei ist die Orientierung sehr schwierig und man muss auch mit zum Teil starken Wellengang rechnen. Die Inseln eignen sich meistens zum übernachten und geben dabei das Gefühl, fern ab jeder Zivilisation zu sein. Tatsächlich ist der Norden Finnlands sehr dünn besiedelt, aber auch begegnet man hier immer wieder mal anderen Wassersportlern oder Anglern.

 

Im Anschluss an die Paddeltour plane ich eine Fahrt mit dem Auto in Richtung Nordkapp zum nördlichsten Punkt Europas. Das ist aber nicht das Nordkapp, sondern der Kniefskjellodden. Diese Stelle befindet sich einige Kilometer westlich des Nordkapps und ist nur durch eine etwa 8 km lange Wanderung zu erreichen.

 

Mal schauen, ob sich diese Reisewünsche umsetzen lassen.

 

Paddeltour in Finnland

 

Die obige Grafik zeigt zwei Hauptrouten einer Paddeltour in Finnland. Die hellrote, etwas längere Strecke bietet sich an, wenn etwas mehr Zeit für die Resttour zur Verfügung steht.

 

Beide Touren starten an der Querung des Giellajohka an der Strasse 92 nördlich Inari. Evtl. ist auch ein früherer Start weiter nördlich direkt in den Kaamasjoki  bei Kaamasmukka möglich, da der Fluss dort direkt an der Strasse verläuft. Der Kaamasjoki mündet später im Inarisee, wo sich die Routen trennen.

 

Die favorisierte Tour führt dann durch den südlichen Inarisee bis zur Mündung des Ivalojoki und endet etwa 15 km flussaufwärts in Ivalo.

 

Die in blau dargestellte Alternativtour führt an der nordwestlichen Seite des Inarisees entlang und endet bei Suojanperä direkt an der dort entlangführenden Straße wenige Kilometer südlich des Ortes Sevettijärvi. Diese Tour ist deutlich länger als die favorisierte Tour, da diese Abholstelle nur durch einen großen Umweg auf dem Inarisee zu erreichen ist.

 

Im Anschluss an die Paddeltour bietet sich eine Fahrt zum nördlichsten Punkt Europas an. Das ist nicht das Nordkapp, sondern der Knivskjellodden, eine Halbinsel westlich des Nordkaps.  Näheres siehe auf der folgenden Grafik.

Der Knivskjellodden ist der Name einer Landzunge auf der norwegischen Insel Mageroya. Sie liegt etwa 1,4 km weiter nördlich als das Nordkap. Sie ist nur per Wanderung von einem ausgeschilderten Parkplatz an der Hauptstrasse "E 69" möglich. Die Strecke beträgt etwas über 17 km.