2021 ? Alaska, die Mongolei, Kanada, Finnland?

 

Die Reiseplanung gestaltet sich dieses Mal wegen Covid19 schwierig. Wenn möglich, würde ich in 2021 gerne einen Fluss in der Mongolei paddeln, ansonsten auch gerne wieder in Alaska, Kanada oder Finnland.

 

Sollte wegen eventueller Einreisebeschränkungen keine dieser Touren möglich sein, bietet sich immer noch eine Paddeltour in Deutschland an, die ich weiter unten grafisch dargestellt habe.

 

Manchmal erfüllen sich doch nicht alle Wünsche! Abwarten! 

 

 

Paddeln in der Mongolei

 

Der Orkhon

Der Orkhon ist für die Mongolei das, was für Deutschland der Rhein oder für England die Themse ist. Er ist der mongolische Fluss schlechthin.

Er ist ein Fluss der Legenden, denn im oberen Orkhontal liegt nicht nur Karakorum, die ehemalige Hauptstadt Dschingis Khans, sondern noch weitere, unter dem Staub der Jahrhunderte begrabene Städte. Andere Spuren der Geschichte sind Erdene Zuu, das größte Kloster der Mongolei, Grabhügel aus vorchristlicher Zeit, Granitstelen mit Runen, die man nur hier gefunden hat und Überreste praktisch jeder Zivilisation, die auf mongolischem Boden entstanden ist. Die erloschenen Vulkane rund um das Tal haben den fruchtbarsten Boden der Mongolei geschaffen und seit Urzeiten haben alle Heerführer der Mongolei vor einem Feldzug hier ihre Reiter versammelt. Dieses Tal ist das Ziel unserer Tour „Wiege der Nomadenreiche“.

Nach diesem breiten Tal wendet sich der Fluß nach Osten und verschwindet in den Schluchten von Bulgan. Hier findet unsere Tour „Orkhon Canyon“ statt. Wo diese Tour endet beginnt unsere „Magic Tour“, die alle Landschaften des Orkhon enthält: Steppe, Schlucht, Hügel, Berge und Steppe. Sie ist unsere beliebteste Tour. Die „Magic Tour lang“ entspricht der „Magic Tour“, nur fängt sie drei Tage früher und mitten im Canyon, jedoch hinter den schlimmsten Stromschnellen an.

Es gibt auch die Möglichkeit, die Touren zu kombinieren. 

 

 Der Eg - Eine Einführung

 

Der Eg ist der einzige Abfluß des Khovsgol Sees, eine der wichtigsten Attraktionen der Mongolei. Er beginnt als alpiner Fluß mit klaren, leicht bläulichen Wasser und einigen, einfachen Stromschnellen. Dabei durchquert er eine der schönsten Landschaften der Mongolei: bewaldete Berge mit Felshängen, Steppe und grüne Wiesen. Je mehr der Fluß nach Süden kommt, desto trockener wird das Klima und desto mehr Steppe sieht man. Nach gut 400 Kilometern fließt er in den Selenge und der Selenge schließlich in den Baikal See.

 

 

 

Paddeltour in Finnland

 

Die obige Grafik zeigt zwei Hauptrouten einer Paddeltour in Finnland. Die hellrote, etwas längere Strecke bietet sich an, wenn etwas mehr Zeit für die Resttour zur Verfügung steht.

 

Beide Touren starten an der Querung des Giellajohka an der Strasse 92 nördlich Inari. Evtl. ist auch ein früherer Start weiter nördlich direkt in den Kaamasjoki  bei Kaamasmukka möglich, da der Fluss dort direkt an der Strasse verläuft. Der Kaamasjoki mündet später im Inarisee, wo sich die Routen trennen.

 

Die favorisierte Tour führt dann durch den südlichen Inarisee bis zur Mündung des Ivalojoki und endet etwa 15 km flussaufwärts in Ivalo.

 

Die in blau dargestellte Alternativtour führt an der nordwestlichen Seite des Inarisees entlang und endet bei Suojanperä direkt an der dort entlangführenden Straße wenige Kilometer südlich des Ortes Sevettijärvi. Diese Tour ist deutlich länger als die favorisierte Tour, da diese Abholstelle nur durch einen großen Umweg auf dem Inarisee zu erreichen ist.

 

Im Anschluss an die Paddeltour bietet sich eine Fahrt zum nördlichsten Punkt Europas an. Das ist nicht das Nordkapp, sondern der Knivskjellodden, eine Halbinsel westlich des Nordkaps.  Näheres siehe auf der folgenden Grafik.

Der Knivskjellodden ist der Name einer Landzunge auf der norwegischen Insel Mageroya. Sie liegt etwa 1,4 km weiter nördlich als das Nordkap. Sie ist nur per Wanderung von einem ausgeschilderten Parkplatz an der Hauptstrasse "E 69" möglich. Die Strecke beträgt etwas über 17 km. 

 

 

Alternativroute in Deutschland, falls keine andere Reisemöglichkeit existiert:

 

Streckenlänge:

1.       Haase (Bersenbrück bis Meppen) ca. 90 km

2.       Ems (Meppen bis Emden) ca. 70 km

3.       Ems-Jade-Kanal (Emden bis Jadebusen) ca. 70 km

 

 

4.       Wahlweise kann die Tour dann noch verlängert werden in Richtung Elbe.